integrales Projektmanagement und interkulturelle Kommunikation

Bei der SIETAR 2012+38 Konferenz in Berlin im September 2012 entwickelten 130 TeilnehmerInnen aus aller Welt Visionen für eine globale Interkulturelle Kultur und Kommunikation. Christian Leiß und Clemens Drilling ware eingeladen, in einem Workshop das Konzept des integralen Projektmanagement vorzustellen und gemeinsam mit den TeilnehmerInnen an ihren Problemstellungen zu arbeiten. Viele Fragen und reghaftes Interesse fußte am 2. Tag bereits auf umfassendes Vorwissen zum integralen Ansatz, der im Zentrum der Konferenz stand.  Auf allen 4 Quadranten wurde relevante Schlüsselelemente zukünftiger Projektgestaltung auf den unterschiedlichen Entwicklungsebenen nach Graves gesamelt und zugeordnet. Eine integrale Landkarte zukünftiger Foki in Projekten war das Ergebnis zufriedener WorkshopteilnehmerInnen und Referenten.